Gratis Versand ab 25€ mit DPD
Am Steintor 1a, 45657 Recklinghausen
WhatsApp Chat: 01708183062
Ernährungsberatung - 02361 9917751

Lunderland Produktinformation

  • Geschrieben am

Anliegend finden Sie eine kurze Übersicht zu den Produkten von Lunderland.

Lunderland Produktinformation Gemüseflocken - Wissenswertes zu den Flocken:


Lunderland Produktinformationen Gemüseflocken: Bei der Fütterung von Gemüse- oder Getreideflocken kann es bei manchen Tieren vorkommen, dass die einzelnen Bestandteile unvollständig verwertet werden. Dies erkennen Sie in den Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners. Durch die Zugabe eines guten Öles und/oder die Zerkleinerung der Gemüsestücke kann dies entgegengewirkt werden. Möglicherweise hilft aber einfach schon der Wechsel zu einer anderen Flockensorte.
 
Durch das Verfüttern von Gemüseflocken vergrößert sich die Kotmenge der Tiere immens. Ein größeres Stuhlvolumen aufgrund erhöhter Ballaststoffmengen sorgt für einen schnelleren Transport durch den Darm und führt somit zu einer schnelleren Füllung des Enddarms. Dies verkürzt die Verweildauer der Nahrungsreste im Körper und vermindert die Wiederaufnahme von ausscheidungspflichtigen Stoffen durch die Darmschleimhaut. Des Weiteren kann sich eine größere Kotmenge positiv auf die Analdrüsen auswirken.
 
Das Trockengemüse von Lunderland hat lt. Analyse eine Restfeuchte von ca. 8,5%. Frisches Gemüse hat einen Feuchtigkeitsgehalt von ca. 60 – 70%.
Daraus ergibt sich ein Durchschnittswert von 1kg Trockengemüse zu ca. 7,5kg frischem Gemüse. D.h. um 100g frisches Gemüse zu ersetzen, brauchen Sie ca. 13g Trockengemüse.
 
Bei den Kartoffelflocken sieht es etwas anders aus: Um 1kg Flocken zu erzeugen benötigt man 6,5kg Kartoffeln. D.h. um 100g frische Kartoffeln zu erhalten benötigt man ca. 15,4g trockene Kartoffelflocken.
 
Der Verlust an Vitalstoffen ist ungefähr mit dem durch normales haushaltsübliches Kochen verursachten Schwund vergleichbar. Der Gehalt an Spurenelementen und Mineralstoffen wird kaum beeinträchtigt.
 

Mischung oder Einzelkomponente?

Lunderland bietet Getreide-, Pseudogetreide- und Gemüseflocken sowie getrocknete Früchte als Misch- oder Einzelprodukte für die tägliche Fütterung an.
 
Keine dieser Flocken muss täglich gegeben werden. Lunderland empfiehlt Abwechslung unter den einzelnen Komponenten!
 
Sie können alle Sorten miteinander kombinieren. Es gibt keine Flockenprodukte, die nicht zusammen gefüttert werden dürfen!
 
Gemüse oder Getreide?
 
Der Einsatz von Getreide bei der Fütterung von Hunden gilt bekannter Maßen als fragwürdig.
 
Lunderland ist hier allerdings der Meinung, dass das Füttern von Getreideflocken als Teil der täglichen Fütterung für einen gesunden Hund keine gesundheitliche Belastung darstellt!
 
Die Gabe von Getreidemehlen sollte allerdings vermieden werden, da diese die Darmzotten verkleben können, was später zu einer allergischen Reaktion führen kann. Falls bereits eine Getreideallergie besteht, sollten keine Getreideflocken mehr gefüttert werden, auch bei Arthrose, Pankreaserkrankung, Tumorbildung oder stark übergewichtigen Tieren sollte darauf verzichtet werden.
 
Bei gesunden Tieren kann eine Fütterung mit Getreideflocken z.B. bei Hunden, die zu sehr weichem Stuhl neigen (ohne medizinischen Befund), eine erstaunliche festigende Wirkung zeigen.
 
Gern kann man Getreide auch in der kalten Jahreszeit füttern, um die Speckschicht etwas aufzupolstern. Zum Frühjahr hin kann man dann die Getreideflocken durch Gemüseflocken ersetzen, um die Speckschicht wieder los zu werden, ohne radikale Diät.
 
Die Gemüseprodukte von Lunderland sind eher geeignet, wenn ein Tier an einer oben genannten Erkrankung leidet, Sie die Getreideernährung strikt ablehnen oder das Tier abnehmen soll.
 
Nachtschattengewächse:
 
Die Tomate von Lunderland wird ausschließlich aus Vollreifen, roten Früchten hergestellt. Erkennbar an der Flocke selbst. Die fraglichen Inhaltsstoffe werden bei der Reifung der Frucht abgebaut und durch das Kochen vollständig zerstört. Wenn man darauf achtet, dass bei der Zubereitung / Verarbeitung nur genussreife Früchte verwendet werden, ohne grüne Stellen, besteht keine Gefahr für die Gesundheit!
 
Auch die Kartoffeln von Lunderland sind bei der Verarbeitung reif! Des Weiteren werden die Kartoffeln vor dem Walzen gekocht, sodass hier noch ein weiterer Schutz eingebaut ist!
 
Kartoffelflocken sind stark sättigend und können als Grundnahrungsmittel eingesetzt werden. Da Kartoffeln viel Stärke enthalten, sollte von der Fütterung von Kartoffeln bei Tieren, die abnehmen sollen, abgesehen werden.
 
Die Tomate hingegen sollte max. 3% - 5% der Gesamtflockenmenge ausmachen.
 
Wurzel- und Knollengemüse:
 
Karottenflocken und Karottenraspel enthalten viel Carotin.
Karotten können unbedenklich und regelmäßig in größeren Mengen verfüttert werden. Sie machen selten Akzeptanzprobleme.
 
Pastinaken und Gehaltsrüben (Futterrüben) können ebenso unbedenklich und regelmäßig in größeren Mengen verfüttert werden. Auch hier gibt es selten Akzeptanzprobleme!
 
Rote Beete enthält auch nach dem Trocknen noch sehr viel roten Farbstoff, der den Urin rötlich und den Stuhl rot bis schwarz färben kann. Fellverfärbungen sind nicht bekannt. Rote Beete wird idealerweise in kleinen Mengen, mit anderen Gemüseflocken gemischt, verfüttert.
 
Steckrüben und Sellerie behalten auch nach dem Trocknen ihren intensiven Geschmack. Flocken am Besten in einer Mischung anbieten und vor dem Kauf größerer Menge austesten, ob der Hund den Geschmack mag.
 
Andere:
 
Zucchini und Kürbis können auch unbedenklich und regelmäßig in größeren Mengen verfüttert werden. Dieses Gemüse wird allerdings von Lunderland nur in kleineren Mengen angeboten, da der Einkauf der Rohware sehr kostenintensiv ist und Großgebinde für den Endverbraucher sehr teuer werden würden.
 
Die Maisflocken von Lunderland sind (vom Lieferanten bestätigt) nicht gentechnisch verändert. Mais hat eine sättigende Wirkung und wird von gesunden Hunden sehr gut vertragen. Lunderland empfiehlt Mais in Mischung mit anderen Flocken zu füttern. Aufgrund des höheren Stärkegehaltes sollte bei abnehmenden Tieren auf die Fütterung mit Mais abgesehen werden.
 
Erbsen können bei disponierten Tieren auch in der gewalzten Form Blähungen begünstigen und sollten daher nicht mehr als 10% der täglichen Flockenmenge ausmachen.
 
Für Spinat empfiehlt Lunderland auch Gabe von max. 3% - 5% der Gesamtflockenmenge.
 
Luzerne sind kein Grundnahrungsmittel in der Hundefütterung, sondern eine besonders mineral- und ballaststoffreiche Zufütterung, die mit 1% der Gesamtfuttermenge ausreichend dosiert ist!
 
Glutenfreie Körnerfrüchte / Pseudogetreide:
 
Für Hunde die allergisch auf Gluten reagieren oder die Halter eine Getreidefütterung ablehnen und nicht auf Kartoffeln zugreifen möchten, bietet Lunderland eine Reihe von  Pseudogetreide an, die eine Alternative bieten und ebenso sättigende Eigenschaften besitzen.
 
Sie bilden stärkehaltige Fruchtkörner ohne Gluten und werden daher von den meisten Getreide-Allergikern sehr gut vertragen.
 
Reis (als Vollkornflocke oder geschält) und Hirse enthalten ebenfalls kein Gluten und werden von Glutenallergikern  in der Regel auch gut vertragen. 

Lunderland Flockenmischungen:

Sie können die Flocken auch im Wechsel geben, sofern dies aufgrund der Gesundheit des Tieres möglich ist.

Lunderland Rübenmix:
100% Gemüse
Kartoffel, Pastinake, Gehaltsrübe, Mohrrübe, Steckrübe, Zucchini, Kürbis, Sellerie
Luft- bzw. Ofentrocknung
 
Lunderland empfiehlt den Rübenmix für Hunde, die mit den gröberen Stücken aus dem Gemüsemix Verdauungsprobleme haben. Die Bestandteile sind im Rübenmix noch feiner und müssen daher nur selten nachpüriert werden.
Der Rübenmix basiert überwiegend auf der Kartoffelflocke, die hoch aufgeschlossen ist und in der Regel gut verstoffwechselt wird. Daher ist der Rübenmix gut geeignet bei zu dünnen Tieren oder um vor der kalten Jahreszeit  für etwas Speck auf den Rippen zu sorgen.
Der Rübenmix ist für Hunde jeden Alters geeignet und kann auch Welpen verfüttert werden.
 
Lunderland Gemüsemix:
100% Gemüse
Karotte, Pastinake, Rote Beete, Erbsen, Spinat, Luzerne, Tomate
Luft- bzw. Ofentrocknung
 
Der Gemüsemix ist etwas grobstückiger als der Rübemix und enthält außerdem keine Kartoffeln. Optimal für die stärkearme Ernährung und für Dickerchen.
Der Gemüsemix von Lunderland vergrößert am stärksten das Stuhlvolumen.
Aufgrund der etwas anspruchsvolleren Verdauungsleistung empfiehlt Lunderland die Flocken erst an Junghunde zu füttern, also ab dem vierten Lebensmonat.
 
Lunderland Mixflocke:
Gemüse / Getreide
Mais, Gerste, Weizen, Karotte, Erbse, Spinat
Luft- bzw. Ofentrocknung
 
Die Lunderland Mixflocke ist eine ausgewogene Basismischung, die von den meisten Hunden (sofern keine Allergie vorliegt) sehr gut vertragen und gerne gefressen wird.
Lunderland Mixflocke kann auch bereits an Welpen und junge Hunde verfüttert werden.
 
Lunderland Schonkostflocke:
Getreide / Gemüse
Geschälter Reis, Karotte, Spinat
Luft- bzw. Ofentrocknung
 
Die Lunderland Schonkostflocke basiert auf geschältem Reis.
Besonders gut geeignet für darmempfindliche Tiere, nach operativen Eingriffen oder im Rahmen von Futterumstellungen. Auch Welpen vertragen die Flocken ohne Probleme. Die Schonkostflocke ist, aufgrund des geschälten Reises recht ballaststoffarm und sollte nur über einen begrenzten Zeitraum gefüttert werden oder bei dauerhafter Fütterung durch die Zugabe anderer Gemüseflocken etwas aufgepeppt werden.
 
Lunderland Früchtemix:
100% Frucht
Apfel, Brombeeren, Pflaume, Sanddornbeere, Schwarze Johannisbeere, Rote Johannisbeere, Aroniabeere, Süßkirsche, Erdbeere, Birne, Stachelbeere, Himbeere, Aprikose, Blaubeere
Gefriertrocknung, Luft- bzw. Ofentrocknung

Lunderland empfiehlt für den Früchtemix eine Beifütterung (also nur kleine Mengen), die nicht täglich erfolgen muss.

Bei der Auswahl hat sich Lunderland für Obst entschieden, welches durch Gefriertrocknung haltbar gemacht wurde (nur die Aronia- und die Sanddornbeeren sind luftgetrocknet).
 
Gefriertrocknung ist ein außerordentlich schonendes Verfahren, bei dem die natürliche Form der Frucht, ihre Vitamine, Mineralien und sogar die ätherischen Öle sowie natürlich vorhandene Geschmacksstoffe weitestgehend erhalten bleiben.
Der Trocknungsgrad ist weit höher als bei der Lufttrocknung.
Für 100g gefriergetrocknete Apfelstücke werden ca. 1 kg Äpfel verarbeitet, für 100g luftgetrocknete Apfelstücke nur ca. 500g – 600g Äpfel.
 
Die Zusammensetzung des Früchtemix kann sich saisonbedingt geringfügig ändern.

Lunderland und Boos Dosenfleisch: 

Der unterschied zwischen Lunderland und Boos liegt in der Zielrichtung, also welchen Zweck das Produkt erfüllen soll – die Qualität der Rohstoffe ist jedoch dieselbe
 
Lunderland verarbeitet eine Sorte Fleisch von einer Tierart!
z.B.: Pansen vom Rind
Besonders bei kranken Tieren kann dies wichtig sein.
 
Boos führt zwei Linien:
Die Boos Mix Sorten sind reine Fleischdosen, bei denen jedoch mehrere Sorten Fleisch von einer Tierart verarbeitet werden.
Der Hühner-Mix enthält z.B. Mägen, Herzen und Leber
Die Boos Menüs sind futterfertige Mischprodukte aus Fleisch (mind. 70%) und Pflanzen.
 
Tipp für Rohfleischfütterer:
Sie können die Dosen genauso einsetzen, wie Sie es vom Rohfleisch her gewohnt sind. 
 
Genau wie bei den Lunderland Kauartikeln gilt auch für das Fleisch in den Dosen:
Es handelt sich um einen lebendigen Rohstoff. Fleisch trägt die Eigenheit des Tieres in sich, wie sie zum Zeitpunkt der Schlachtung vorgelegen haben. Darum können die Produkte im Fett- und Eiweißgehalt variieren. Auch die Farbe hängt stark von der Pigmentierung der Schlachttiere ab. So kann z.B. die Farbe der Dose Lunderland-Pansen von Grün bis Grau-Schwarz schwanken.
 
Anmerkungen zu den verschiedenen Dosen:
 
Pansen vom Schaf oder Rind:
Pansen ist sehr bindegewebshaltig und etwas schwerer zu verdauen als zum Beispiel Blättermagen oder Muskelfleisch.
 
Lunderland empfiehlt Pansen erst ab dem 4. Lebensmonat zu füttern.
Pansen hat ein recht ausgewogenes Ca/P Verhältnis und braucht daher in einer abwechslungsreichen Ernährung keine Calciumgabe zur Neutralisierung von Phosphor.
 
Kehlkopf vom Pferd oder vom Rind:
Kehlkopfdosen enthalten sehr viel Knorpel und damit Calcium. Auch hier entfällt die Calciumgabe zur Neutralisierung. Es ist möglich, dass an den verarbeiteten Kehlen noch Reste der Schilddrüse anhaften, die beim Einkochen in die Dosen mit verarbeitet werden.
 
Euter und Herz vom Rind:
Das leichtverdauliche Milchfett aus dem Euter und die hochverdaulichen Proteine aus dem Rinderherz machen diese Sorte zu einer idealen Unterstützung in der Welpenaufzucht. Aber auch erwachsene Tiere profitieren z.B. in der Genesung nach Erkrankungen von diesem nährreichen Produkt. Da sie anscheinend gut schmeckt, wird sie selbst von futtermäkeligen Tieren gut angenommen und gern gefressen – auch von Katzen!
 
Pferdemenü:
Dies eignet sich für Ausschlussdiäten genauso wie die reine Pferdefleischdose, da sie zusätzlich zum Pferdefleisch ausschließlich Kartoffeln enthalten.
 
Hühnerfleisch und Hühnermenü:
Diese Dosen empfiehlt Lunderland immer gerne während einer  Ernährungsumstellung oder in der Genesung. Die Nährstoffe des Hühnerfleisches (Fett und Protein) sind leicht verdaulich und belasten kaum. Auch Welpen können mit diesen Sorten gut an die feste Nahrung herangeführt werden.
 
Wildfleisch:
Das Fleisch in der Lunderland Wildfleischdose und der Boos Wildmenüdose stammt von wildlebendem Damm- und Rotwild, nicht von Tieren aus Gehegehaltung. 
 
Fisch:
Für Fisch gilt dasselbe wie für Huhn.
Ein herausragender Vorteil von Seefisch ist der hohe Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Omega 3 und Omega 6). Allerdings gibt es Tiere, die auf Fischeiweiß empfindlich reagieren können. Bei manchen ist dies nur in der Gewöhnungsphase so, andere beantworten ihr Leben lang eine Fischmahlzeit mit dünnem Stuhl, ohne das eine Allergie vorliegen muss. Lunderland empfiehlt hier den Anteil der Flocke zu erhöhen und hier zu einer Getreideflocke (Reis/Hirse) zu greifen. Welpen können langsam an Fisch gewöhnt werden.
 
Zubereitung der Flocken:
Die Flocken sollten vor dem Verfüttern unbedingt eingeweicht werden!
Die verschiedenen Flocken haben unterschiedliche Quellzeiten – hierauf sollte unbedingt geachtet werden!
Hirse, der Rübenmix und Kartoffelflocken benötigen am meisten Wasser und die längste Zeit zum Ausquellen. Der Früchtemix ist dagegen schon nach ca. 10 Minuten verzehrfertig. Warmes bis heißes Wasser unterstützt den Quellvorgang erheblich!
 
Wenn die Flocken kein Wasser mehr aufnehmen, sind sie in der Regel auch so weit abgekühlt, dass sie unter das Fleisch gemischt und dem Hund zu Fressen gegeben werden können. Die Flocken können zum Beispiel vor dem Spaziergang angesetzt werden, damit sie nach der Hunderunde sofort verfüttert werden können.
 
Bitte beachten Sie:
Gequollene Gemüse- und Getreideflocken können – vor allem im Sommer - bei entsprechender Witterungslage (große Schwüle, Hitze und Gewitterneigung) nach relativ kurzer Zeit umkippen, d.h. sauer werden.
Saure Flocken können beim Tier zur Aufgasung führen und dürfen nicht mehr gefüttert werden!
 
Es sollten nur frisch zubereitete Flocken verfüttert werden!
 
Die Kartoffelflocke ist hoch aufgeschlossen!
In der Handhabung ist sie handelsüblichem Kartoffelpüree sehr ähnlich. Man kann Wasser im Wasserkocher erhitzen und der Flüssigkeit dann die Flocken zugeben. Man kann ein Verklumpen mittels Quirl vermeiden.
Wenn Sie 20g Flocke und ca. 80 – 85 ml Flüssigkeit nehmen, erhalten Sie einen sehr steifen Brei! Wenn er länger steht wird er fast schnittfest! Sie können das Püree später durch Zugabe von Flüssigkeit wieder verdünnen – je nach belieben.
Lunderland bevorzugt hier eine Konsistenz, die sich aus max 15g Flocken und 80 – 85 ml Flüssigkeit herstellen lässt.
 
Zubereitung der Fleischdosen:
Lunderland verzichtet auf Bindemittel und verarbeitet relativ große Fleischstücke.
Durch die Hitze und den Druck im Autoklaven (Koch-Kessel) trennen sich der Fleischsaft und der Talg / das Fett vom Gewebe. Zu erkennen an der Talgschicht, die sich oftmals am Boden befindet, darauf das Fleisch, welches wiederum von Flüssigkeit umgeben ist. Lunderland empfiehlt hier den gesamten Inhalt der Dose zu verfüttern. Vor allem die Flüssigkeit enthält viele Vitamine und Mineralien aus dem Fleisch und das Fett ist ein wertvoller Energielieferant.
 
Das Dosenfleisch von Lunderland kann von Haltern kleiner Hunde unbedenklich in die benötigte Portionsgröße aufgeteilt und eingefroren werden. Man kann die Dosen aber auch 3 Tage angebrochen im Kühlschrank lagern.
 
Bei den Geflügeldosen wird empfohlen die Flüssigkeit und das weiche Fett möglichst am ersten bzw. am zweiten Tag zu verfüttern sodass am dritten Tag nur noch das feste Fleisch in der Dose ist.
 
Futtermengenempfehlung
Eine allgemein gültige Fütterungsempfehlung kann es nicht geben. Jedes Tier ist anders, wie bei uns Menschen. Einer sieht nur ein Leckerli an und nimmt zu und der andere kann essen, was er möchte und es kommt nichts dran.
 
Die Futterempfehlung stellt somit nur eine Orientierungshilfe dar. Sie wurde von den „Rohfütterern“ entwickelt und kann in analoger Form auf das Füttern der Lunderland / Boos Fleischdosen angewandt werden.
 
Nach folgender Faustregel kann der gesunde mittelgroße Hund 2% („Dickerchen“) bis 3% („Hungerhaken“) des Körpergewichtes als tägliche Gesamtfuttermenge erhalten. Kleinere Hunde können gerne (ja nach Aktivität) bis zu 5% ihres Körpergewichts als tägliche Futtermenge erhalten.
 
Als Vorteil der Komponentenfütterung ist  die problemlose Anpassung an neue Gegebenheiten durch Veränderung der Futterbestandteile zu nennen.
 
So kann die Erhöhung des Fettgehaltes im Fleischanteil (Wahl einer anderen Sorte), das Wechseln von Gemüse zum Getreide / Pseudogetreide / Kartoffeln und / oder eine Erhöhung der Gesamtfuttermenge verteilt auf mehrere kleine Portionen für eine rasche Gewichtszunahme sorgen. Haben Sie ein Dickerchen, gehen Sie den umgekehrten Weg.
 
Kauartikel:
 
Kauartikel sind Produkte, die einen intensiven Trocknungsprozess durchlaufen haben. Um 100g Trockenpansen zu erhalten, braucht ein Produzent ca. 400g – 500g frische Ware. Beim Fisch liegt das Verhältnis ungefähr bei 1:4.
 
Wenn Sie also Ihrem Hund 100g Trockenpansen füttern, hat er die Nährstoffmenge von 400g – 500g frischem Pansen aufgenommen. Diese Menge sollte bei regelmäßiger Fütterung unbedingt auf die tägliche Futterration angerechnet werden.
 
Lunderland bietet zurzeit eine sich ständig ändernde Auswahl von geruchsarmen, sorgfältig produzierten Trockenkauartikeln aus Fisch und Fleisch an, die je nach Größe und Konsistenz für die unterschiedlichen Zwecke eingesetzt werden können.
Welpen und Schlingfresser sollten nur unter Aufsicht kauen!
 
Lagerung der Kauartikel:
 
Käfer, Fliegen und alles mögliche andere Getier haben eine Vorliebe für getrocknetes Fleisch und getrocknete Pflanzen.
 
Daher ist es auch bei größter Sauberkeit im Lager und sorgfältiger Auswahl der Lieferanten nicht immer möglich das Risiko eines Speckkäfers- oder Fliegenmadenbefalls auszuschließen.
 
Speckkäfer findet man gerade auf Schlachthöfen in Hülle und Fülle an und können daher schnell in Trocknungsbetriebe eingeschleppt werden. Fliegen gibt es überall.
Auch auf dem Transportweg besteht die Gefahr, dass sich die Käfer oder Fliegen in die Ware setzen. Die Eier dieser Tiere entwickeln sich in relativ kurzer Zeit nach der Ablage zu Maden, so dass die Ware, die in unserem Hause kontaminiert wurde, bereits kurz, nach dem sie bei dem Kunden eintrifft, zu leben anfängt.
 
Da nun beide Insektenarten in der Lage sind, Löcher in die Polytüten zu stechen, um dann eine Eiablage vorzunehmen, kann auch beim Kunden zu Hause eine Kontaminierung stattfinden, selbst wenn die Ware äußerlich unversehrt, noch verschlossenen Tüten gelagert wird.
 
Man findet beim genauen Hinschauen ganz kleine Löcher, die auf Aktivitäten der Insekten hinweisen. Die ist oft der  Fall, wenn die Kauartikel im Keller, in der Garage oder in einem Schuppen gelagert werden. Lunderland empfiehlt hier nur die Mengen zu kaufen, die in überschaubarer Zeit verfüttert werden können und die Produkte in fest verschließbaren Behältnissen aufzubewahren.
 
Des Weiteren sollte die trockene Lagerung beachtet werden. Feuchtigkeit begünstigt Schimmel. Die weißen Flecken auf den getrockneten Fleischstücken von Lunderland sind kristallines Eiweiß und kein Schimmel. Das Eiweiß tritt beim Trocknen an die Oberfläche des Fleisches und kristallisiert. Bei kühler Lagerung wir das Eiweiß als ein weißer Schleier auf dem Produkt sichtbar.
 
Besonders Geflügel- und Schafprodukte sind anfällig für Hitze. Diese Tiere erzeugen ein recht instabiles Fett, welches bei Wärme schneller ranzig wird als Rinderfett.

Futterergänzung:

Die Lunderland Futterergänzungen sind sortenrein und enthalten keine weiteren Zusätze.

Quelle: Lunderland
Lunderland Produktinformation

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »